Werter Sportfreund

Ich erhielt Post von den Bernauer Lauffreunden und stellte fest, dass nichts erhebender sein kann als ebend diese, nicht besser formulierbare Anrede : Werter Sportfreund … . Ich schwebte jedenfalls für den Moment einige Meter über dem Boden und die Worte Werter und Sportfreund hallten zyklisch in meinen Ohren (das brauche ich als .mp3).
Ich möchte künftig nur noch auf diese Art angeschrieben werden, auch von Absendern bei denen ich nicht schon mal durchs Ziel lief (Ich erinnere mich übrigens gut: Ich verlor den Endspurt am Berg gegen einen Mann mit Bauch der nicht mehr in meiner Altersklasse lief…).
Jedenfalls eine Einladung zum Fielmann-Natur-Marathon, natürlich wider besseren Wissens denn ansonsten hätte die Anrede ja Werter Chipsfreund oder Werte Frostbeule gelautet. Ich muss die Einladung leider ablehnen und kann nur auf mein 10km-unter-45min-Projekt verweisen. Ich möchte aber im nächsten Jahr wieder – und zwar bitte mit der selben Serienbriefvorlage – eingeladen werden.

Warm Kalt Warm Kalt Warm

Doch nochmal durch den Schnee gerauscht. Leute die mich sahen, würden vielleicht nicht unbedingt das Wort :gerauscht: verwenden. Immerhin wurde die 50km-Schallmauer für den Januar durchbrochen. 0°C kamen mir heute unheimlich warm vor und so zog ich sogar mal 10 Minuten die Handschuhe aus. Danach heiße Brühe und danach Eis auf´s Knie und danach heißen Tee. Ist das bescheuert oder ist das Kneipp? Warm Kalt Warm Kalt Warm.

Projekt 10km unter 45min (1)

Ich hatte tatsächlich noch kein Projekt 2010, ist ja auch viel schöner Ohne, dafür lieber möglichst viele Messgeräte für Puls und GPS am Hals (Ein Forerunner 305 muss aber erlaubt sein, und ein Minidisc-Player, und ein Telefon für Notfälle). Zum Glück leide ich nicht am Trinkflaschenwahn, sonst würde mich das Zusatzgewicht inklusive Kleingeld (für  Trinken  Brötchen) die Anfangsträgheit nicht überwinden lassen. Ich habe schon mehr Zeit mit GoogleMaps und Sporttracks verbracht als mit langem Dauerlauf, was natürlich nur an Schnee und Glatteis lag und außerdem dringend erforderlich war. Ebenso musste eine neue Playlist erstellt werden, die dafür sorgt, dass mir nach 52 Minuten „Dieses Haus ist besetzt…ohne Pause bis jetzt..“ zugeraunt wird (damit ich nicht  abkacke  aufgebe).
Ein Projekt musste also her, eins das mehr in Richtung Laufen und nicht Richtung Flachbilschirm geht. Was aber nicht stimmt, denn eigentlich muss das Projekt her, weil im letzten Jahr bei einer Teamstaffel eine Läuferin so schnell war, dass  alle anderen   ich irgendwie alt aussah en . Also der blanke  Neid  Ehrgeiz, der mich treibt. Es ist geplant bei der  City Nacht am 31.Juli 2010 unter 49:00 min zu bleiben und schließlich bei der Marathonstaffel am 21.November die 45:00 min zu unterlaufen. Aber langsam: Erst mal schön den Trainingsplan ins Outlook kopieren und die Trainingseinheiten in den Forerunner305 einspeisen. Und welche Lieder schmeiße ich von der Minidisc damit die Fantastischen Vier ihren Auftritt schon bei 43:00 haben?

Forerunner 305

Ich kann mich beim besten Willen nicht mehr daran erinnern, wie ich jemals auch nur um die nächste Ecke laufen konnte ohne Forerunner 305. Zum Glück nicht vor dem Preissturz erworben (eigentlich gar nicht erworben, Danke M+P).